Deutsch | English

MC-3+ Smart Clock

Lowest-Jitter Master Clock und Audio-Re-Clocker basierend auf MUTECs neuester 1G-Clock-Technologie

"Der MC3+ Smart Clock ist in der Tat ein sehr smarter Taktgeber mit ungewöhnlich flexiblen Einstellungsmöglichkeiten, hervorragender Leistung, einem attraktiven Preis und einer sensationell einfachen Bedienoberfläche. Absolut empfehlenswert!" – Hugh Robjohns, Sound On Sound – Mai 2014

Der MC-3+ Smart Clock wurde entwickelt, um die Klangqualität angeschlossener Geräte auf zwei Arten zu verbessern: Zum einen durch die Taktung mit Ultra-Low-Jitter-Taktsignalen und zum anderen mittels aggressiven Re-Clockens eingehender digitaler Audiosignale.

  • Basierend auf MUTECs einzigartiger 1G-Clock-Technologie
  • Verbessert die Audioqualität aller angeschlossener Digital-Audio-Geräte
  • Stärkstes Re-Clocking digitaler Audiosignale
  • Steigert deutlich hörbar die Klangqualität jedes DA-Wandlers
  • Verhindert digitale "Klicks und Pops" in Audioaufnahmen
  • Verbessert bestehende Master Clocks
  • Digital-kompensierte Taktgenauigkeit für höchste Präzision der generierten Taktsignale
  • Synchronisiert zu 10 MHz-Signalen von sog. Atomuhren oder GPS-Empfängern
  • Gibt Taktsignale in allen Betriebszuständen redundant aus
  • Generiert Word-Clock-, Super-Clock-, AES11- und S/P-DIF-Referenztakte simultan
  • Konvertiert zwischen AES3 und S/P-DIF sowie zwischen AES11 und Word Clock
  • Gibt verschiedene Word-Clock-Taktraten bis zu 768.0 kHz gleichzeitig aus
  • Neuentwickeltes, vereinfachtes Benutzer-Interface
  • Bedienelemente abschaltbar zur Verhinderung versehentlicher Bedienung
  • Platzsparendes 9.5"-Gehäuse
  • Eingebautes, international nutzbares Netzteil

Beschreibung

Verbesserung der Klangqualität Ihrer Aufnahmen durch Audio-Re-Clocking

Es ist weitläufig bekannt, daß der Einsatz einer Master Clock die Klangqualität digitaler Audiogeräte mehr oder weniger stark verbessert. Aber um feinste Signaldetails in Ihren Audioaufnahmen herauszuarbeiten und damit einzelne Instrumente so klar wie möglich in ihren Positionen im Raum darzustellen, ist mit hochauflösendem Audio-Re-Clocking Ihrer Aufnahmen am besten möglich. Dieses bieten Ihnen MUTECs neue Re-Clocking-Algorithmen in Kombination mit der 1G-Clock-Technologie im MC-3+ Smart Clock. Durch das hochauflösende Abtasten des eingehenden Audiosignals ist ein extrem präzises Zusammenfügen der Audiodaten mit dem neugenerierten ultra Low-Jitter-Taktsignal möglich, was zu einer beeindruckenden, authentischen Räumlichkeit bei klarster Durchzeichnung in Ihren Audioproduktion führt.


Ein wirklich neuer Schritt in der Audiotaktgenerierung

Während Dritte ihre Produkte noch mit technisch standardmäßig bekannten Argumenten bewerben, setzt MUTEC im Bereich der Audiotaktgenerierung mit der proprietären 1G-Clock-Technologie im MC-3+ Smart Clock wirklich ein neues Zeichen. Läßt man einen DDS-basierenden Frequenzsyntheseprozess mit einer genau berechneten, sehr hohen Taktrate arbeiten, so können Jitter- und Rausch-Artefakte, die in allen sonstigen DDS-Prozessen immer präsent sind, vollkommen eliminiert werden. Zusätzlich entwickelten wir, angelehnt an neueste High-Speed Netzwerk-Kommunikations-Technologien völlig neue, ultra-rauscharme Spannungsversorgungen und Leiterplatten-Design-Richtlinien, wodurch wir das Rauschverhalten des Systems auf ein Minimum reduzieren konnten. Auf dieser Basis ist unsere 1G-Clock-Technologie in der Lage, Ihre Audioaufnahmen mit unvergleichlicher Transparenz und Durchzeichnung zu vervollkommnen.


Einsatz im Studio und bei Live-Events

Der neue MC-3+ Smart Clock arbeitet auch als Taktverteiler, wobei er, im Gegensatz zu anderen Produkten, eingehende Signale vollständig regeneriert und dadurch i.d.R. die Qualität der Signalquelle übertrifft. Auf diese Weise kann ein bestehendes Taktsystem stabilisiert und die Klangqualität Ihres gesamten Studio-Set-Ups zusätzlich deutlich verbessert werden. In Situationen, in denen die Genauigkeit der digital-kompensierten Takterzeugung des MC-3+ nicht ausreichend ist, besteht die Möglichkeit, das System zu sog. Atomuhren oder GPS-Empfängern zu synchronisieren, um seine Taktgenauigkeit auf das höchstmögliche Niveau anzupassen. Für die Nutzung während Live-Aufzeichnungen oder in Übertragungswägen, bietet der MC-3+ in jedem Betriebszustand eine vollständig redundante Signalgenerierung. Der Ausfall einer Taktreferenz oder deren Neusynchroniserung führen nicht zu Phasensprüngen oder Signalunterbrechungen an den Ausgängen des MC-3+, wodurch eine lückenlose Taktversorgung Ihres Aufnahme-Set-Ups gewährleistet ist.


Technische Daten

Schnittstellen

  • 1 x BNC-Eingang für Word Clock + 10 MHz, 75 Ohm-Terminierung, abschaltbar, unsymmetrisch
  • 1 x XLR-Eingang für AES3/11, 110 Ohm-Terminierung, transformator-symmetriert
  • 1 x Optischer Eingang für S/P-DIF, Toshiba Toslink™, EIAJ RC-5720
  • 1 x Cinch-Eingang (coaxial) für S/P-DIF, 75 Ohm-Terminierung, unsymmetrisch
  • 6 x BNC-Ausgang für Word Clock, terminiert, unsymmetrisch, individuell gepuffert, paarweise einstellbar
  • 1 x XLR-Ausgang für AES3/11, terminiert, transformator-symmetriert, gepuffert
  • 1 x Cinch-Ausgang (coaxial) für S/P-DIF, terminiert, unsymmetrisch, gepuffert
  • 1 x Optischer Ausgang für S/P-DIF, Toshiba Toslink™, EIAJ RC-5720

Frequenzsynthese und Basistaktgenerierung

  • MUTECs proprietäre, hochauflösende 1G-Clock-Technologie basierend auf dem neuesten und höchst-getakteten DDS-Prozess
  • Digital-kompensierte Basistaktgenauigkeit von <0.1 ppm (bei Auslieferung), AES11, Grade 1
  • Betriebstemperatur: 0 °C bis +50 °C

Stromversorgung

  • Typ: Internes Schaltnetzteil
  • Eingangsspannungsbereich: 90 V – 260 V (automatisch umschaltend), 47 Hz – 440 Hz
  • Leistungsverbrauch: max. 10 W

Mechanische Daten

  • Gehäusegröße/Material/Farbe: 196 x 42 x 156 mm ohne Anschlüsse (B x H x T), 1 mm Stahlblech, schwarz-pulverbeschichtet
  • Frontblendenmaße/Material/Oberfläche: 198 x 44 x 4 mm (B x H x T), eloxiertes Aluminium, Untereloxaldruck
  • Gewicht: ca. 1260 g

Generierbare Word-Clock- (WCLK) Taktfrequenzen

WCLK BASIS ×1 ×2 ×4 ×256
32.0 kHz 32.0 kHz 64.0 kHz 128.0 kHz -
44.1 kHz 44.1 kHz 88.2 kHz 176.4 kHz 11.2896 MHz
48.0 kHz 48.0 kHz 96.0 kHz 192.0 kHz 12.2880 MHz
88.2 kHz 88.2 kHz 176.4 kHz 352.8 kHz -
96.0 kHz 96.0 kHz 192.0 kHz 384.0 kHz -
176.4 kHz 176.4 kHz 352.8 kHz 705.6 kHz -
192.0 kHz 192.0 kHz 384.0 kHz 768.0 kHz -

Generierbare AES11- und S/P-DIF-Taktfrequenzen

WCLK BASIS ×1 ×2 ×4
32.0 kHz 32.0 kHz 64.0 kHz 128.0 kHz
44.1 kHz 44.1 kHz 88.2 kHz 176.4 kHz
48.0 kHz 48.0 kHz 96.0 kHz 192.0 kHz
88.2 kHz 88.2 kHz 176.4 kHz 176.4 kHz
96.0 kHz 96.0 kHz 192.0 kHz 192.0 kHz
176.4 kHz 176.4 kHz 176.4 kHz 176.4 kHz
192.0 kHz 192.0 kHz 192.0 kHz 192.0 kHz

Erfahrungsberichte

Maor Appelbaum
  • Maor Appelbaum, Los Angeles
    "Der MUTEC MC-3+ Smart Clock passt ideal in meinen Workflow. Er klingt weich und angenehm, aber gleichzeitig auch klar und detailliert. Darüber hinaus ist das Stereobild natürlich breit und offen. Der Taktgeber hat mich nach nur fünf Minuten des Testens von Anfang an begeistert, weswegen ich mir direkt einen MC-3+ zugelegt habe. Ich besitze sogar ein Zweitgerät zur Sicherheit für den Notfall, um sicher zu gehen, dass ich garantiert niemals ohne den MC-3+ auskommen muss."
    www.maorappelbaum.com
Peter McTaggart
  • Peter McTaggart, Schweiz
    "Nachdem ich vor ca. 1 Jahr Reclocking mit MUTEC MC-3+ Smart Clock als Klang-verbessernde Technik kennenlernte, und später auch ein doppeltes Re-Clocking adoptierte, da der Klanggewinn klar hörbar war (und das nicht nur von mir), habe ich jetzt den Multi-Re-Clocking-Test auf MUTEC's Website gesehen und habe beschlossen, es selbst auszuprobieren. Ich mache es kurz: Auch wenn mit dem Vorgang ein gewisser Grad an Verrücktheit einhergeht, kann ich nicht anders, als den Text des Multi-Re-Clocking-Tests praktisch wortgenau zu bestätigen. Es ist mir absolut unmöglich es hier wieder abzubrechen (vier Stufen mit 4 x MC-3+ Smart Clock). Ich bin im Quad Re-Clocking Nirwana angekommen. Butterweich!"
Chris Allen
  • Chris Allen, UK
    "Ich habe den MC-3+ getestet, weil ich in meinem Studio ein recht kompliziertes digitales Setup mit fünf Wandlern (von verschiedenen Herstellern) betreibe und deshalb der Einsatz eines hochwertigen Taktgebers großen Sinn macht. Für meine Ohren verbessert der MC-3+ die Klangqualität innerhalb des Misch-Prozesses. Dieser kumulative Zugewinn in Klangqualität hat meine Mischungen hörbar verbessert. Ich arbeite zur Zeit an Projekten für Künstler wie Innervisions / Ame & Tale of Us [R&S records] und meine Kunden verlangen die absolut beste Audioqualität. Viele der Veröffentlichungen werden auch auf Vinyl rausgebracht und mein Mastering-Ingenieur und ich arbeiten bis zum Schluss in 96 kHz Abtastrate. Ich mische in ProTools HDX, benutze aber auch Wandler von Lynx, Universal Audio und RME."
    www.facebook.com/chris.allen.mixengineer
Dave Kutch
  • Dave Kutch, New York City
    "Die klanglichen Unterschiede, die sich durch unterschiedliche Master Clocks ergeben, hat mich schon immer fasziniert, aber gleichzeitig war ich frustriert von dem hohen Preis, mit dem die besten Taktgeber am Markt zu Buche schlagen. Nach einem umfassenden Hörtest der gängigsten und teuersten Clocks bin ich auf den MUTEC MC-3+ gestoßen. Der günstige Preis und die klanglichen Verheißungen ließen schon auf viel hoffen. Also habe ich ein Leihgerät organisiert und in meinem Studio ausgiebig getestet. Obwohl ich zunächst skeptisch war, waren die klanglichen Verbesserungen einfach zu signifikant, um sie zu ignorieren. Die Transienten haben insgesamt mehr Druck und die Höhen klingen sanfter und klarer. Der Taktgeber liefert alle klanglichen Eigenschaften, die man von den besten Clocks erwartet, ist dabei aber deutliche erschwinglicher. Ich muss kaum erwähnen, dass ich inzwischen meine alte Clock verkauft habe und jetzt den MUTEC einsetze."
    www.themasteringpalace.com
Floris Becher
  • Floris Becher, Niederlande
    "Es hat etwas gedauert bis ich drauf gekommen bin, aber der MC-3+ klingt fantastisch. Ich hatte keine Ahnung, dass ich all die Jahre so viele Details verpasst habe: Ganz herzlichen Dank!"
Christian Moerler
  • Christian Moerler, Deutschland
    "Mittlerweile spielt eine dritte MC-3+ in meiner Anlage und mit jeder weiteren Clock wird das Ergebnis besser. Ich habe eine sehr hochwertige und hochauflösende Anlage (u.a. große Avantgarde Acoustic Hörner) die wie eine Lupe Stärken und Schwächen aller Komponenten offenlegt und kann den Klangzuwachs mit jeder Clock deutlich nachvollziehen."
Andy Norman
  • Andy Norman, Großbritannien
    "Zusammenfassend kann man sagen, dass der MUTEC MC-3+ nachweisbar den Klang verbessert hat. In seiner aktuellen Version ist das Gerät absolut für hochwertige Highend Systeme zu empfehlen und wenn ein Jitter-Problem in der Signalkette vermutet wird. Ich freue mich schon darauf, wenn MUTEC auch eine USB-Unterstützung mit dieser Technologie kombiniert, damit wir das Gerät noch einmal in dieser Anwendung ausgiebig testen können."
    Vollständigen Testbericht lesen
Fujak
  • Fujak, Deutschland
    "Mein persönliches Fazit aus dem Kaskaden-Experiment besteht darin, dass ich ab sofort in meinem Setup drei MUTEC MC-3+ Smart Clocks einsetze und mir in absehbarer Zeit auch einen besseren DAC zulegen werde. Doch auch mit dem Fireface UC erlebe ich durch die MC-3+-Kaskade einen bislang nicht gekannten Musikgenuss, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Deshalb zum Abschluss noch ein Warnhinweis: Re-Clocking mit dem MC-3+ Smart Clock hat hohes Suchtpotenzial!"
    Artikel zur MC-3+ Kaskade lesen
Dan Halchak
  • Dan Halchak, USA
    "Das MC-1.2 USB-Interface war alleine schon besser als alle anderen S/P-DIF Wandler, die ich testen konnte. Er kam zwar nicht ganz an den Berkley Alpha USB ($1,895 Verkaufspreis) heran, war aber besser als alle günstigeren Geräte. Mit dem MC-3+ Smart Clock in der Kette wurde die Kombination dann absolut überragend."

 

Logo Logo Frontseite
CMYK CMYK CMYK  RGB
Frontseite Rückseite Closeup-Frontseite
CMYK  RGB CMYK  RGB CMYK  RGB
Closeup-Frontseite Closeup-Rückseite Einzelperspektive,
Frontseite
CMYK  RGB CMYK  RGB CMYK  RGB
Einzelperspektive,
Frontseite
Einzelperspektive,
Rückseite
Doppelperspektive,
Front- und Rückseite
CMYK  RGB CMYK  RGB CMYK  RGB
Doppelperspektive,
Front- und Rückseite
MC-3+ Bedienungsanleitung MC-3+ Studio Magazin 11-2013
CMYK  RGB Bedienungsanleitung Testbericht
MC-3+ Tape Op 03-2015
Testbericht

Web-Diskussionen


Produktbesprechungen


Produktvideos

Technische Anfrage

Newsletter bestellen


Anwendungen

  • Audiophile Klangverbesserung digitaler Audiogeräte
  • Eliminierung von "Klicks und Pops" in digitalen Audioaufnahmen
  • Optimierung und Stabilisierung bestehender Taktsysteme
  • Sternförmige, ultra-low-jitter Taktverteilung
  • Hinzufügen von Redundanz in vorhandene Taktverteilungen
  • Erhöhung der Verfügbarkeit von Referenztakten während Live-Events
  • Synchronisation mit unterschiedlichen Taktraten