Deutsch | English

REF 10

Der Audiophile 10 MHz Referenztaktgenerator

"Die Musik klingt nun so, als würden die Musiker hier bei uns im Raum sitzen. Der REF 10 ist eine sehr willkommene Verbesserung unseres Systems und wird sicher auch Ihre Signalkette transformieren." – Kevin O'Brien, YourFinalSystem.com

Der MUTEC REF 10 ist ein audiophiler Referenztaktgenerator, der hochpräzise 10 MHz Taktsignale mit branchenführend niedrigem Phasenrauschen (bzw. Jitter) erzeugt, um digitale Wiedergabegeräte maßgeblich zu verbessern. Als Dirigent Ihres digitalen Audio-Orchesters zu Hause oder im Studio wird Ihre Musik durch den REF 10 mit nie zuvor gehörter Klarheit und eleganter Dynamik präsentiert. Zudem ist der REF 10 der flexibelste und kompatibelste 10 MHz Taktgenerator am Markt. So bleiben Ihnen Integrationsprobleme erspart und Sie können voll und ganz die bestmögliche Musikwiedergabe genießen.

Lassen Sie sich von einem dynamischeren, transparenteren Klangbild mit nie gehörter Räumlichkeit und Detailliertheit begeistern. Für alle Musikliebhaber mit dem REF 10 als Kern der digitalen Wiedergabekette erschließt sich das absolute Optimum in Bezug auf Signaltreue, Klangqualität und Taktstabilität.

Features:

  • 10 MHz Referenzgenerator mit einzigartig niedrigem Phasenrauschen
  • Verbessert kompatible D/A-Wandler, Audio-Re-Clocker, Musik-Server und Taktgeneratoren
  • Extrem phasenrauscharmer OCXO aus deutscher Fertigung als Taktbasis
  • Rechteck-Ausgangssignal mit extrem steiler Flanke für eine präzisere Synchronisation des Empfängers im Vergleich zu den Sinus-Signalen anderer Hersteller
  • Parallel nutzbare 50 und 75 Ohm Ausgänge für maximale Kompatibilität mit DACs und Taktverteilern verschiedenster Hersteller
  • Acht galvanisch isolierte, einzeln abschaltbare Ausgänge
  • Neuartige, bis in den Sub-Hz-Bereich optimierte, ultra-rauscharme Spannungsversorgung jedes Schaltungsteils
  • Integriertes, hochqualitatives und internationales Linear-Netzteil
  • Hocheffiziente Netzeingangsfilterung
  • Extrem nutzerfreundliche Bedienoberfläche mit edler Optik
  • Rack-montierbar mit optionalem Montage-Set für Studioeinsatz (2HE)
  • 3 Jahre erweiterte Herstellergarantie


Beschreibung

Die Geschichte zum REF 10

Die derzeit verfügbaren digitalen Audiokonverter, Taktgene­ratoren und Re-Clocker erzielen akzeptable Ergebnisse bei der Audiosignalbearbeitung. Dennoch waren wir der Meinung, dass die Potenziale aktueller Audioproduktionen damit nicht ausge­reizt werden. In unserem Bestreben, technische Standards immer weiter zu verbessern, suchten wir nach neuen Möglichkeiten, die klanglichen Qualitäten digitaler Audiosysteme weiter zu verbessern. Dafür verpflichteten wir einen der besten und bekanntesten deutschen Entwickler im Bereich der Hochfrequenzelektronik. Zusammen entwickelten wir einen 10 MHz Referenztaktgenerator, der in seinem finalen Stadium eine technische Performance erreichte, die zuvor niemand von uns für möglich gehalten hätte. Die ersten Gerätemuster ließen wir von unseren audiophilen Betatestern prüfen, um sicher zu stellen, dass sich diese technische Leistung auch direkt und vollumfänglich im bestmöglichen Klang angeschlossener Geräte auswirkt.

Das finale Ergebnis unserer intensiven Entwicklungen ist der REF 10: Ein akustisch und technisch überragender 10 MHz Referenztaktgenerator und unser erstes Empyreal-Class-Produkt, welches kompromisslose Technik mit der Entspanntheit einer einfachen Bedienbarkeit und äußeren Eleganz vereint.


Der Mythos der Atomuhren

Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass die hohe Taktstabilität sog. "Atomuhren" in einem für digitale Audioanwendungen falschen Zeitbereich liegt. Deren Langzeitstabilität bezieht sich auf den Betrag, um welchen die absolute Taktfrequenz über einen längeren Zeitraum driftet. Obgleich die Langzeitstabilität für z.B. Telekommunikations- oder Studioanwendungen durchaus notwendig ist, hat sie auf die Reproduktion von digitalem Audiomaterial keinerlei Einfluss! Tatsächlich ist die Genauigkeit des Zeitintervalls von einem Sample zum nächsten entscheidend für die Klangqualität, also die Stabilität betrachtet in einem sehr kurzen Zeitbereich, die sog. Kurzzeitstabilität. Änderungen der Kurzzeitstabilität werden üblicher Weise als Jitter oder Phasenrauschen messtechnisch erfasst und sind entscheidend für die audiophile Klangqualität aller digitalen Audiogeräte.

Im Gegensatz zu den sog. "Atomuhren" basiert der REF 10 auf einem handgefertigten, ofenkontrollierten Quarzoszillator (OCXO = Oven controlled crystal oscillator) aus deutscher Fertigung, der die bestmögliche Frequenzstabilität im für die audiophile Musikwiedergabe relevanten Zeitbereich bietet.


Außergewöhnliches Design

Eine gut ausgelegte Stromversorgung ist grundsätzlich die Basis für alle außergewöhnlichen High-End-Produkte. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir speziell für den REF 10 ein doppeltes, lineares Netzteil entwickelt, welches auf einem Ringkerntrafo aus deutscher Fertigung basiert. Dadurch sind wir in der Lage, den empfindlichen OCXO vollkommen isoliert vom Rest der Schaltung mit Spannung zu versorgen. Netzwerke bestehend aus hochkapazitiven Low-ESR-Elkos von Panasonic sorgen dabei für eine optimale Störunterdrückung und Filterung der aus dem Netzteil generierten Versorgungsspannungen. Hiernach versorgen bis hinunter in den Sub-Hz-Bereich optimierte, niedrigst-rauschende Spannungsquellen jeden einzelnen Teil der Schaltung individuell, um Störbeeinflussungen der Schaltungsteile untereinander zu verhindern. Jedoch für das Herzstück des REF 10, unseren handgefertigten OCXO, haben wir eine spezielle Spannungsquelle von so außergewöhnlich niedrigem Rauschen entwickelt, dass unsere Entwickler selber erstaunt waren über die erzielten Messergebnisse sowie die daraus resultierende Leistungsfähigkeit des Oszillators.

Passend dazu entwickelten wir extrem niedrig-rauschende Taktverteiler- und Verstärkungsschaltungen, welche das Referenzsignal des Oszillators nahezu verlustfrei zu den acht Ausgängen des REF 10 transportieren.

Phasenrauschen über Frequenz am Ausgang des REF 10 gemessen
Phasenrauschen über Frequenz am Ausgang des REF 10 gemessen

Basierend auf unseren Kenntnissen, wie wichtig die Flankensteilheit eines Taktsignals für die Qualität digitaler Audiosignale ist, entschlossen wir uns, an den Ausgängen des REF 10 Rechtecksignale mit sehr hoher Flankensteilheit und niedrigstem Überschwingen auszugeben. Im Gegensatz zu Sinus-förmigen Signalen, die von den meisten Geräten anderer Hersteller ausgegeben werden, führen die steilflankigen Taktsignale des REF 10 zu einer deutlich schnelleren und stabileren Synchronisation der angeschlossenen Geräte, was letztlich zu einer geringeren Jitter-Induktion in der Empfängerschaltung führt. Dieser Umstand ist mitunter maßgeblich verantwortlich für die Klangverbesserung angeschlossener DACs und Audiotaktgeneratoren.

Aufnahme des Rechtecksignals des REF 10 mit extrem hoher Flankensteilheit und praktisch nicht vorhandener Überschwingung
Aufnahme des Rechtecksignals des REF 10 mit extrem hoher Flankensteilheit und praktisch nicht vorhandener Überschwingung

Ein oft diskutierter Punkt unter audiophilen Anwendern ist derzeit der negative Einfluss hochfrequenter Störungen auf die Wiedergabe digitaler Audiosignale. Um den REF 10 vor derartigen Störungen zu schützen, haben wir die gesamte Elektronik in ein 1,5 mm starkes Stahlgehäuse gebaut, das sie gegenüber äußeren Störeinflüssen isoliert. Dabei haben wir absichtlich auf ein Aluminium-Gehäuse verzichtet, welches bei anderen Herstellern oftmals zum Einsatz kommt. Möglicherweise hätte dieses dem REF 10 ein wertigeres Aussehen verliehen, jedoch zu Lasten der Abschirmung seiner Elektronik, wodurch äußere hochfrequenten Störungen direkt zur Verschlechterung der Rausch- und Jitter-Freiheit der Taktsignale beigetragen hätten.

Hochfrequente Interferenzen und Störungen können auch auf dem Weg der Netzversorgung von außen in das Gerät und damit in die Schaltung gelangen. Um diese Interferenzen so gut wie möglich zu unterdrücken, verwenden wir im REF 10 eines der besten Netzeingangsfilter eines namhaften Herstellers. Dieses Modul zeichnet sich durch eine verbesserte Filterleistung im niederfrequenten Bereich und überragende Störimmunität aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Netzeingangsfiltern am Markt werden bei diesem gekapselten Modul keine ungefilterten Spannungen über offene Kabel ins Gehäuse geführt.

Um die Störanfälligkeit insbesondere in Bezug auf Brummeinstreuungen durch Masseschleifen zu vermeiden, wurden beim REF 10 alle Ausgangsstufen galvanisch isoliert. Jeder BNC-Referenztaktausgang kann einzeln ein- und ausgeschaltet werden, so dass für jedes gegebene Szenario ausschließlich die wirklich benötigten Ausgänge aktiv sein müssen. Auch dieses besondere Merkmal des REF 10 trägt weiter dazu bei, mögliche gegenseitige Einstreuungen im HF-Bereich bestmöglich zu minimieren.


Eine Clock für alle

Der REF 10 ist der flexibelste und kompatibelste 10 MHz Taktgenerator am Markt. So bleiben Ihnen Integrationsprobleme erspart und Sie können voll und ganz die bestmögliche Musikwiedergabe genießen. Durch die bahnbrechend rauschfreie und exakte Taktung mit dem REF 10, sowie seine konkurrenzlose Flexibilität, kann die audiophile Klangqualität kompatibler D/A-Wandler (DACs) und Re-Clocker auf das höchste Niveau gesteigert werden. So ist der REF 10 die ideale, highendige Ergänzung für Geräte mit 10 MHz Eingang, wie MUTECs MC‑3+ und MC‑3+USB Smart Clocks, sowie dem iClock und iClock dp.

Acht gleichzeitig zur Verfügung stehende Taktausgänge mit 50 und 75 Ohm ermöglichen es, dass der REF 10 nicht nur mit MUTEC eigenen Geräten kombiniert werden kann, sondern dass er auch mit 10 MHz-kompatiblen Produkten aller anderen Hersteller bestens harmoniert.


Aktuell verfügbare 10 MHz-kompatible Produkte:

Hersteller Produkt Impedanz (Ω) Art
MUTEC MC‑3+ Smart Clock 75 Audio‑Re‑Clocker, ‑Taktgenerator
  MC‑3+ Smart Clock USB 75 Audio‑Re‑Clocker, ‑Taktgenerator, USB‑Interface
  iClock, iClock dp 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
Abendrot Audio Hengst 50 DAC
Antelope Audio Zodiac Platinum 384 kHz 75 DAC
  Rubicon 75 DAC
  LiveClock 75 Audiotaktgenerator
  Isochrone OCX, OCX HD, OCX‑V, Trinity 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
  Pure 2 75 ADC/DAC
Audio Design SyncroGenius HD‑Pro 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
Aurender W20 k.A. Musik Server
Brainstorm DCD‑12 (eingestellt) 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
  DCD‑24 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
  DXD‑8 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
  DXD‑16 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
CH Precision C1 75 DAC
  D1 75 SACD Transport, DAC
dCS Vivaldi Master Clock 75 Audiotaktgenerator
  Paganini Master Clock, Scarlatti Master Clock (eingestellt) 75 Audiotaktgenerator
Esoteric Grandioso G1 50 Audiotaktgenerator
  Grandioso K1 50 SACD‑Player
  Grandioso P1/D1 50 SACD‑Transport, DAC
  K‑01X, K‑03X, K‑05X, K‑07X75 SACD‑Player
  P‑02X, P‑05X 50 SACD‑Transport
  D‑02X, D‑05X 50 DAC
  N‑05 75 Netzwerk‑Player
  G‑01X, G‑02X 50 Audiotaktgenerator
Evertz 5601MSC k.A. Audio‑/​Videotaktgenerator
M2TECH EVO DAC TWO PLUS 75 DAC
  HIFACE EVO TWO k.A. DAC
Phasetech/PhasemationHD‑7A 50 DAC
RATOC RAL‑DSDHA2 50 DAC
Rostec ASD16HD 75 Audio‑/​Videotaktgenerator
Sforzato DSP‑00EX 50 Netzwerk‑Player
  DSP‑010EX, DSP‑030EX 50 Netzwerk‑Player, DAC
  DSP‑04EX 50 DAC
Soul Note D‑2 50 DAC
Sound Warrior SWD‑CL10 50/75Audiotaktgenerator
SOtM sMS‑1000SQ
(mit sCLK‑EX-Erweiterung)
50/75Musik Server
  sMS‑200ultra
(mit sCLK‑EX-Erweiterung)
50/75Netzwerk‑Player
  sNH‑10G
(mit sCLK‑EX-Erweiterung)
50/75Netzwerk-Switch
  tX‑USBultra
(mit sCLK‑EX-Erweiterung)
50/75USB-Regenerator
SPEC RMP‑X1 50 Netzwerk‑Player
Studio Technologies M5401 Dante© Master Clock 75 Netzwerk-Taktgenerator
Tascam CG‑1000, CG‑1800, CG‑2000 50/75Audio‑/​Videotaktgenerator
TEAC UD‑503, UD‑505 50 DAC
  NT‑503, NT‑505 50 Netzwerk‑Player, DAC
TechDAS D‑7, D7i 50 DAC

Hinweis: Die Kompatibilitätsannahme basiert auf den veröffentlichten Spezifikationen der jeweiligen Hersteller und kann im Einzelfall nicht garantiert werden. Die MUTEC GmbH ist nicht für etwaige Kompatibilitätsprobleme haftbar.


Ein perfekter Takt, himmlischer Klang!

MUTECs Empyreal Class ist unser Bekenntnis zu hochwertigstem HiFi. Die Serie ist geprägt von äußerer Schlichtheit, höchster Präzision und maximalem, inneren Materialaufwand. Neben herausragenden klanglichen Eigenschaften sind diese Geräte auf die wirklich wichtigen Funktionen fokussiert und zeichnen sich durch eine komfortable, wie anwenderfreundliche Bedienung aus. Alle Empyreal Class Geräte repräsentieren eine langfristige Investition in höchste Qualität "Made in Germany" - ein Anspruch, dem wir auch durch die erweiterte Herstellergarantie von drei Jahren Rechnung tragen.


Technische Daten

Schnittstellen

  • 2 x BNC-Ausgang für 10 MHz-Referenztaktsignale, 50 Ω-Terminierung, unsymmetrisch
  • 6 x BNC-Ausgang für 10 MHz-Referenztaktsignale, 75 Ω-Terminierung, unsymmetrisch

Signalformat aller Schnittstellen

  • Rechteck, 10,000 MHz, 2 Vpp, 50:50 Tastverhältnis

Taktgenerierung

  • Typ: 10.000 MHz Ultra-low-Noise ofenkontrollierter Quarzoszillator (OCXO)
  • Frequenzstabilität bei Auslieferung: < +/-0.01 ppm
  • Frequenzstabilität im Temperaturbereich von -20 °C bis +70 °C: < +/-0.01 ppm
  • Kurzzeitstabilität (Allan deviation) bei Tau = 1 s: 1 x 10-12 (typisch)
  • Alterung nach 30 Tagen Betrieb:
    < +/-0.0002 ppm (pro Tag),
    < +/-0.03 ppm (erstes Jahr),
    < +/-0.2 ppm (zehn Jahre)
  • Aufwärmzeit bei +25 °C: <5 min

Phasenrauschen, gemessen am REF-10-Ausgang

Phasenrauschen über Frequenz am Ausgang des REF 10 gemessen
Phasenrauschen über Frequenz am Ausgang des REF 10 gemessen

Phasenrauschen dBc/Hz
1 Hz: ≤ -116
10 Hz: ≤ -145
100 Hz: ≤ -160
1000 Hz: ≤ -166
Noise floor: ≤ -170

Jitter-Verhalten, gemessen am REF-10-Ausgang

1-100 Hz: ≈ 22 fs

Jitter-Messdiagram des REF 10
Jitter-Messdiagram des REF 10

Hinweis: Bei den Messdaten handelt es sich um Mittelwerte. Geringfügige Abweichungen in der Produktion sind nicht auszuschließen.


Netzteil

  • Typ: internes Doppel-Linearnetzteil
  • Eingangsspannungsbereich: 90-125 V / 200-240 V, 50-60 Hz
  • Leistungsverbrauch: 12 W während der Aufwärmphase (<5 min), 8 W im Betrieb

Mechanische Daten

  • Gehäusegröße/Material/Farbe: 196 x 84 x 300 mm (B x H x T, ohne Steckverbinder und Gehäusefüße), 1,5 mm Stahl, schwarz-pulverbeschichtet
  • Frontblendenmaße/Material/Oberfläche/Farbe: 198 x 88 x 8 mm (B x H x T), Aluminium, eloxiertes Aluminium inkl. Untereloxal- oder Siebaufdruck, Aluminium-farben oder schwarz
  • Gewicht: ca. 4350 g

REF 10 Bestellinformationen

  • Front Aluminium-farben: Artikel-Nr. 8015-105, EAN-Code: 4260342461044
  • Front schwarz: Artikel-Nr. 8015-106, EAN-Code: 4260342461051

Erfahrungsberichte

Jay Luong
  • Jay Luong, USA
    "Was der REF 10 macht ist so unglaublich glaubwürdig. Er lässt sämtliche Störeinflüsse und Irritationen verschwinden und belebt Ihre digitale Musikbibliothek. Wenn Sie hören wollen, wie Digital-Audio bestmöglich klingen kann, holen Sie sich einen MUTEC REF 10 - dringend!"
    Vollständigen Testbericht lesen
HiFi Excellence
  • HiFi Excellence, Schweden
    "Bereits nach wenigen Minuten konzentrierten Hörens wird klar, dass der MUTEC REF 10 im Vergleich zum Cybershaft Ultra Precision (OP13) eine überlegene Leistung abliefert. Die akustische Bühne ist so lebendig wie nie zuvor, die räumliche Abbildung ist extrem natürlich, und insbesondere Stimmen werden fast erschreckend realistisch wiedergegeben. Auch die Mikro-Details von Instrumenten und Rauminformationen sind so klar wie nie zuvor. Die Bass-Weidergabe ist einfach außergewöhnlich. Es ist verblüffend, dass all diese Dinge alleine durch einen hoch-präzise Taktreferenz erreicht werden können. Bei einer Analogie aus dem Bildbereich kann die Cybershaft Ultra Precision Referenz nur ein Bild mit 720p HD liefern, wohingegen der REF 10 eine Bildqualität mit 4k bietet."
    HiFi Excellence
Simon Goodall
  • Simon Goodall, USA
    "Als langjähriger Besitzer eines dCS-Turms (zuerst Paganini, aktuell Vivaldi V2) bin ich schon seit langem vom Mehrwert dedizierter Taktsysteme überzeugt. Die dCS-Taktgeber sind ziemlich teure Geräte und obwohl auch sie (wie jedes dCS-Gerät) sehr durch den Austausch von Netzkabeln, 75-Ohm-Kabeln und Isolier-Füßen gewinnen, habe ich nicht wirklich gedacht, dass eine zusätzliche externe Taktreferenz noch etwas bringen würde. Trotzdem […] habe ich mich gefragt, ob dies möglicherweise ein Irrtum ist und ob eine 10-MHz-Referenz doch noch etwas aus meinem System herausholen kann. Jetzt habe ich den REF 10 seit einigen Wochen in meiner Anlage und ehrlich gesagt ist es vermutlich das erste Mal, dass ich glaube, dass die digitale Audio-Wiedergabekette mein analoges System herausfordern kann. So wie es jetzt ist, fühlt es sich an, als wenn ich zwei zunehmend ähnliche Varianten des gleichen Normals höre: Das digitale System kommt all der Raumwahrnehmung und dem Realismus aus dem Analogen immer näher, und das analoge System hat die gleiche Reproduktionsstabilität und rhythmische Vollkommenheit, die digitales Audio oft auszeichnet."
    ollständigen Testbericht lesen
Atilla Gülsen
  • Atilla Gülsen, Griechenland
    "Der REF 10 bringt, angeschlossen an meine drei MC‑3+USB, eine extreme Fülle an zusätzlichen Musik- und Raumdetails. Die Höhen sind nun noch sehr viel präsenter mit einem gehörigen Plus an Geschmeidigkeit. Die Bässe erscheinen wesentlich präziser und mit deutlich mehr Punch im Klangbild. Die Musik erklingt jetzt derartig losgelöst von meinen Lautsprechern, dass es fast schon wie Magie ist! Worte können mein Kompliment an Sie alle von MUTEC nicht ausdrücken..... Der REF 10 ist ganz, ganz großes Kino für mich! Wünsche dem Team und Unternehmen alles erdenklich Gute."
Jan Novello
  • Jan Novello, USA
    "Jetzt habe ich endlich das Wiedergabesystem, das ich mir immer gewünscht, erhofft und erträumt habe. Der REF 10 hat, nach dem MC-3+USB, meine Anlage auf ein höheres Niveau gebracht. Dabei hat er zwei wesentliche Klangverbesserungen bewirkt: Er bewahrt die Integrität und den Fokus von Instrumenten und Stimmen mit ihren Quellpositionen, holt sie dabei aber weiter in den Hörraum hinaus als je zuvor. Jedes einzelne Klangdetail hat seine eigene Textur und Form, was vorher fehlte. Meine Focal Lautsprecher klingen wie verwandelt und zeichnen sich durch mehr Dynamik und besser Abbildung der Bühne und des Stereobildes aus. Auch der Bassbereich klingt besser und definierter. Andere Kundenbewertungen sprechen davon, dass die Emotionen der Musiker offensichtlicher sind, was ich bestätigen kann. Vorher habe ich nur Musik angehört. Jetzt fühle ich mich als ein Teil von ihr und interagiere mit ihr sowohl körperlich, als auch intellektuell."
Kwok Yan
  • Kwok Yan, Hong Kong
    "Sobald man den REF 10 mit dem MC-3+USB verbunden hat, ist die Klangqualität wie von einer anderen Welt: Kein Rauschen mehr, niedrigere Verzerrungen, bessere Dynamik, erweiterte Frequenzwiedergabe und verbesserte Details."
    Testbericht-Video ansehen
Seunghyun Chung
  • Seunghyun Chung, Südkorea
    "Besonders überrascht hat uns die stark verbesserte Auflösung, die jeden anderen Taktgenerator, den wir bisher testen konnten, übertrifft. Die Klarheit im Klang und die Räumlichkeit des Stereobildes hebt unseren bestehenden DAD AX32 Wandler auf ein neues Niveau. Egal welches digitale Equipment Sie einsetzen, mit dem REF 10 und dem iClock können Sie ohne jeden Zweifel noch eine Klangsteigerung erzielen."
Paul M.
  • Paul M., USA
    "Für meine Ohren und in meinem System und Wiedergaberaum ist der Effekt durch das Hinzufügen des REF 10 ein deutlich natürlicherer, besser definierter und realistischer Klang. Nahezu alle Aspekte der Musik wurden verbessert, sogar die Dynamik, die Lokalisierung auf der Bühne und die Tiefe. Im Prinzip ergibt sich insgesamt eine bewegendere Präsentation mit einer verbesserten Wiedergabe feinster Noten und Ausklingverhalten mit einer sehr realistischen tonalen Balance. Musikalische Motive von einzelnen Instrumenten können besser verfolgt werden. Die Musik ist mehr eine lebendige, bewegliche Klangmalerei. Der REF 10 erlaubt es mir, mehr der Musik und weniger der Technik zuzuhören. Das ist das größte Lob, das ich mir vorstellen kann."
Dr. Roland Dietl
  • Dr. Roland Dietl, Hifistatement
    "Kombiniert mit den richtigen Spielpartnern führt der REF 10 zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis. Unglaublich, welchen Einfluss diese Clock auf die Klangwiedergabe hat – das muss man einfach selbst gehört haben."
    Vollständigen Testbericht lesen
V.D.
  • V.D., Frankreich
    "Ich habe den REF 10 in meinem komplett digitalen Abhörsetup mit dem FS725 Rubidium von Stanford Research verglichen. Um es kurz zu machen: Der REF 10 vermittelt einen realistischeren Klang als der FS725. Das heißt, die Notenanfänge sind sauberer, es gibt mehr harmonische Dichte, die Instrumente grenzen sich besser ab, und vor allem hört man mehr lebendige Details der Aufnahmeumgebung. Mit anderen Worten: Ich bin mit dem REF 10 extrem glücklich!"
Pierre C.
  • Pierre C., Schweiz
    "Wenn der REF 10 in die Signalkette eingefügt wird, ist das wie ein Ergänzungsmittel an Emotionen und Seele, die manchmal einfach fehlt, wenn die Transparenz der Wiedergabe so hoch ist, dass man jeden Fehler in der Aufnahme hört. Diese Mikro-Schwinungen, die das System mit dem REF 10 abbildet, geben den Fingergeräuschen auf den Seiten einer Violine ihre Bedeutung. Genauso fügen die Mikro-Schwingungen Stimmen eine Textur hinzu, die sie nicht nur perfekt, sondern auch real klingen lassen. Respekt an Herrn Peters und sein Team, die wieder einmal ein außergewöhnliches Gerät erschaffen haben."
Sean Lee
  • Sean Lee, SOtM Audio, Südkorea
    "Wir haben den MUTEC REF 10 zusammen mit unserem tX-USBultra, einem hochwertigen USB-Interface mit eingebautem sCLK-EX12-Taktmodul und einem selbst-hergestellten 50 Ohm BNC-Kabel getestet. Nachdem wir alles miteinander verbunden hatten und einen ersten Hörtest absolvierten, waren wir doch rasch erstaunt über die deutlich verbesserte Klangqualität unseres Interfaces. Während wir dann länger unserer Lieblings-Songs hörten wurden wir, man kann sagen, richtig glücklich diese für uns neue Audioqualität zu erfahren. Daher empfehlen wir den REF 10 jedem, der einen höchstwertigen 10 MHz Referenztaktgenerator für seine Anlage sucht!"
Harald Wittig
  • Harald Wittig, Deutschland
    "Was ich nicht für möglich hielt: Mit dem REF 10 klingt alles noch besser. Die Musik wirkt offener, die Räumlichkeit gewinnt in puncto Breite und Tiefe deutlich, Lokalisierung einzelner Schallereignisse ist noch präziser möglich. Und: Der Klang wirkt weniger hart und digital, stattdessen weicher und - jawohl!!! - audiophiler."
Fabrice Alonzeau
  • Fabrice Alonzeau, Frankreich
    "Der MC‑3+USB ist schon eine sehr gute Ergänzung in meinem Audiosystem, aber wenn er durch den REF 10 getaktet wird, führt dieses zu einer außergewöhnlichen klanglichen Steigerung. Das ist eine neue Liga! Mit dem REF 10 ist der Klang meiner Anlage noch viel offener und realistischer. Es wirkt, als ob plötzlich mehr akustische Elemente aus meinen Lautsprechern kommen, es ist wie ein holografisches Klangerlebnis!"
Cheon Hoon
  • Cheon Hoon, Südkorea
    "Ich brauche das Gefühl, dass ich im Studio ein hochpräzises Abhörsystem habe, das selbst feinste Korrekturen genau abbildet. Mit dem 10 MHz Taktsignal des REF 10 habe ich genau die Präsenz, Klarheit und Tiefe, die ich für eine noch gezieltere Bearbeitung brauche."
Michael Gray
  • Michael Gray, USA
    "Nachdem der REF 10 angekommen war, schloß ich ihn rasch an meine vier kaskadierten MC‑3+ an und ließ das gesamte System eine Weile einlaufen. Wie die anderen Kunden schon berichtet haben, öffnet der REF 10 akustisch neue Welten beim Hören von z. B. CDs, wie in meinem Fall. Mit meinen STAX Kopfhörern kann ich nun geradezu in die Musik und deren Räumlichkeit „hineinhören“. Es ist fast schon unheimlich CD-Aufnahmen zu hören, die rund 60 Jahre alt sind und so klingen, als würden sie gerade eben aufgenommen worden sein. Für das Geld, was ich insgesamt für meine MUTEC-Geräte bezahlt habe, denke ich, daß ich ein sehr gutes Geschäft gemacht habe. Vielen, vielen Dank für den REF 10 im Allgemeinen und meinen speziellen Dank an das Ingenieur-Team hinter dem REF 10! Weiter so!"
Matt Colton
  • Matt Colton, Alchemy Mastering London
    "Der REF 10 verursacht ein spürbar strafferes Klangbild im Bassbereich und eine bessere Präsenz, erledigt dies aber samtig transparent und musikalisch. Alles klingt sowohl lauter, als auch dynamischer, was für einen Mastering-Ingenieur so ziemlich der heilige Gral ist. Im Vergleich mit anderen 10 MHz Referenzen, die wir getestet haben, klingt der REF 10 weicher und eleganter."
Roy F.
  • Roy F., USA
    "Nach nur 24 Stunden durchgehender Wiedergabe mit dem REF 10 und meinem SOtM sCLK-EX Taktgeber-Board, klingt die Musik tatsächlich deutlich offener. Der Klang ist weicher, klarer, sauberer, frischer und hat mehr Dynamik und Tiefe. Ich bin mir sicher, dass sich im Laufe der Zeit eine noch stärkere Verbesserung einstellt, aber selbst so ist es schon ungalublich! Das sCLK-EX Taktgeber-Board und Ihr REF 10 sind ein perfektes Paar. Herzlichen Glückwunsch zu diesem wundervollen Referenztaktgenerator!"
Krit Poonsirivong
  • Krit Poonsirivong, Thailand
    "Der REF 10 hat mein Wiedergabesystem von "sehr gut" auf ein Referenzniveau angehoben. Er hat meiner digitalen Wiedergabekette eine Art "Natürlichkeit" von realen Schallereignissen hinzugefügt, bei der ich dachte, dass diese auf digitalen Signalketten unmöglich sei. Der REF 10 hat quasi das Digitale aus dem digitalen Audio entfernt. Ich kann den REF 10 wirklich nur jedem in höchstem Maße ans Herz legen und bin mir sicher, dass Sie über die Klangverbesserungen staunen werden. Wirklich großartige Arbeit!"
Cyrus Komer
  • Cyrus Komer, USA
    "Ich synchronisiere einen MUTEC MC-3+USB mit dem REF 10 und schicke dann AES in einen Devialet Wandler über Roon. Ich staune absolut über den REF 10 und muss einfach sagen, dass er die großartigste Verbesserung in meinem System gebracht hat, die ich je gehört habe. Der Raum zwischen den Instrumenten, die Details in den Höhen, wie z.B. die Reflexionen im Konzertsaal oder Studio, der klare Klang des Pianos oder die komplexen Klangfarben einer Violine werden auf so eine natürliche und leichte Art und Weise wiedergegeben, dass ich mich wie bei der Aufnahme-Session selbst fühle. Der MC-3+USB hat mich schon beeindruckt, aber der REF 10 ist wirklich höchste Ingenieurskunst. Als Musiker (Pianist) lässt er mich die Technik vergessen und ich kann einfach die Musik genießen. Mein Glückwunsch zu einem wundervollen Produkt!"
Kevin O'Brien
  • Kevin O'Brien, YourFinalSystem.com
    "Wir müssen sagen, dass der REF 10 sehr deutliche Auswirkungen in unserer Signalkette gebracht hat. Der Unterschied in der Klangqualität war besonders deutlich beim Hören von High-Res Material. Die Musik klingt nun so, als würden die Musiker hier bei uns im Raum sitzen.Der REF 10 ist also eine sehr willkommene Verbesserung unseres Systems und wird sicher auch ihre Signalkette transformieren."
    Vollständigen Testbericht lesen
Sung Joo Lee
  • Sung Joo Lee, CJ E&M Tooniverse, Südkorea
    "In der Vergangenheit haben wir Taktgeber-Equipment von anderen Pro Audio Firmen eingesetzt. In dem Moment, wo wir den MUTEC REF 10 und iClock installiert haben, waren wir sofort von der Klarheit der Audio-Wiedergabe beeindruckt. Zuvor war ich mit der Klangqualität der mittleren und unteren Frequenzbereiche immer etwas unzufrieden. Die Klarheit des Klangs, das breitere Stereobild und die verbesserte Auflösung vor allem im Bassbereich lässt den Avid MTRX Wandler so viel besser klingen."
Guy Zilberman
  • Guy Zilberman, USA
    "Wie viele andere schon bemerkt haben, macht der REF 10 wirklich süchtig, auch wenn sein Beitrag vielleicht zunächst subtil erscheinen mag. In Bezug auf das reine Preis-Leistungs-Verhältnis schlägt der MC‑3+USB ihn zwar, aber der REF 10 rundet die ganze Sache einfach so toll ab, dass echte Musikliebhaber einfach nicht darauf verzichten können."

 

Logo REF 10 Infoblatt REF 10 Bedienungsanleitung
RGB & CMYK PDF PDF
REF 10 Schwarz Vorne REF 10 Schwarz Hinten REF 10 Schwarz Links
RGB RGB RGB
REF 10 Schwarz Rechts REF 10 Weiss Vorne REF 10 Weiss Hinten
RGB RGB RGB
REF 10 Weiss Links REF 10 Weiss Rechts REF 10 MC-3Plus Kontext
RGB RGB RGB
REF 10 MC-3Plus Weiss
RGB

Web-Diskussionen


Produktbesprechungen


Produktvideos

Technische Anfrage

Newsletter bestellen


Anwendungen

  • Steigerung der audiophilen Performance von kompatiblen D/A‑Wandlern, Taktgeneratoren und Audio‑Re‑Clockern
  • Als extrem rauscharme und hochstabile Taktversorgung für die gesamte digitale Signalkette zu Hause und im Studio.
  • Bestmögliche Erweiterung als Taktreferenz für MUTECs MC‑3+, MC‑3+USB, und iClock/iClock dp
  • Stabilisierung von Audio-/Videotaktgeneratoren